Angebote Markus Amberg, Leistungen Markus Amberg, Kontakt Markus Amberg
Angebote Markus Amberg, Leistungen Markus Amberg, Kontakt Markus Amberg
Herzlich willkommen!
Herzlichwillkommen!

Gästebuch

Hier haben sie die Möglichkeit, sich in mein Online-Gästebuch einzutragen. Ich freue mich über ihre Wünsche, Anregungen und Eindrücke.

Alle meine schriftlichen Ausführungen basieren auf intensiven Erfahrungen aus der Praxis sowie der kritischen Auseinandersetzung mit allen Facetten des Karate-do und mit meiner eigenen Person. Es handelt sich um meine ganz persönlichen Sichtweisen. Andere Ansichten sind legitim.

 

Da ich auf meiner Homepage, in meinem Buch und in sonstigen Publikationen in jedem Detail sachlich bleibe und durch die fachliche Begründbarkeit zu meinen Aussagen stehe, ohne ein Pseudonym zu verwenden, möchte ich Sie bitten, auch hier Respekt und Etikette zu wahren. Böswillige Verleumdungen, Beurteilungen und Verurteilungen aufgrund von Halbwissen sind ebenso wenig angebracht, wie Beleidigungen und Falschaussagen.


Wer etwas mitzuteilen hat, sollte auch mutig seinen Namen nennen. Nur so sind ein Dialog, die Aufklärung von Missverständnissen und eine Annäherung möglich.


Für Rückfragen bezüglich all meiner Aussagen schreiben Sie mir bitte eine Email, damit ich konkret auf Ihre Anregungen und Fragen eingehen kann. So lässt sich vieles klären.


Vielen Dank für Ihr Verständnis und den Respekt!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Paul-Heinz Beyer (Samstag, 03. Februar 2018 19:02)

    In meinem Urlaubsgepäck hatte ich zwei Bücher. Beide habe ich gelesen, erst „Christian Ude: Die Alternative oder: Macht endlich Politik!“ und dann „Markus Amberg: Der Karate-Weg - Lehre und Leidenschaft“. Ich fand beide Bücher sehr spannend, bei jedem Kapitel war ich schon wissbegierig auf das nächste. Hätten Christian Udes Kollegen mehrheitlich seine Ansichten, dann wäre die Partei wesentlich erfolgreicher und das wäre gut für unser Land. Aber darum geht es hier nicht.
    Es geht um Markus Amberg und sein Buch; hätte ich es nicht schon vorher gewusst, spätestens nach dieser Lektüre wäre es klar gewesen: Er liebt und lebt seinen Sport – Karate.
    Nach meiner Erfahrung haben Karate und das Schreiben eines Fachbuchs etwas gemeinsam. Man kann von Karate gehört, gelesen, gesehen haben was man will, gleichwohl weiß man nicht, was Karate wirklich ist. Das weiß man erst, wenn man es selbst betreibt. Auch das Schreiben eines guten Fachbuchs muss man erst in die Realität umgesetzt haben, um zu wissen, was es heißt, um mitreden zu können.
    Idee und Titel sind noch das Einfachste. Entwurf, Gesamtplanung, stimmige Faktensammlung, Grob- und Feingliederung, Struktur, den roten Faden „einbauen“, einfache und verständliche Sprache, so vollständig und genau wie nötig, aber so knapp wie möglich, Rechtschreibung, Überprüfung auf Ungereimtheiten und auf stilistische, sprachliche und grammatische Fehler, Logik und manches mehr. Dies alles erfordert außer dem Wissen und der fachlichen Professionalität große Anstrengung, Disziplin und Durchhaltevermögen. Meine Botschaft an den Autor dieses Buchs: Respekt!

  • Frank Sattler (Donnerstag, 29. Juni 2017 12:46)

    Ich hoffe,Dein Buch wird gut. Es ist schön wenn Du Markus auch an frühere Zeiten denkst und erinnerst. Es waren schöne Zeiten mit Dir bei den Lehrgängen. Gruß Frank Sattler

  • Holger Spindler (Donnerstag, 21. Januar 2016 20:43)

    Durch Zufall bin ich über Albrecht Pflüger auf Ihre Website aufmerksam geworden. Sie haben eine schöne, informative und gut aufgestellte Internetseite. Mit sportlichem Händedruck Holger Spindler

  • Pia (Mittwoch, 04. November 2015 10:35)

    Vergangenen Samstag habe ich den Einsteigerkurs Selbstverteidigung besucht - kurz gesagt: ich bin begeistert!! Vielen Dank Markus, für die interessanten und nachhaltig hilfreichen Stunden! Besonders
    gut hat mir gefallen, dass das Thema "Selbstverteidigung" von vielen verschiedenen Seiten angegangen wird. Die Schulung von Achtsamkeit, Reflexen, Selbstvertrauen und das Bewusstsein über die eigenen
    Kräfte und Fähigkeiten lassen einen abends in jeder Hinsicht positiv gestärkt aus dem Kurs gehen. Fazit: Kursziel absolut erreicht - und wer möchte kann aus dem Kurs weitaus mehr mitnehmen, als die
    Grundtechniken sich selbst zu verteidigen, sollte es notwendig sein. Sollte es Aufbaukurse geben, bin ich sehr gerne dabei!

  • Eva (Samstag, 13. Juni 2015 12:04)

    Die VHS-Kurse zum Thema Achtsamkeit/Selbstzentrierung in Dörfles fand ich total klasse.

    Markus gestaltete den Kurs mit viel Hintergrundwissen aus verschiedensten Bereichen (z.B. Kinesiologie, Karate…). Dabei zeigte er uns klare, einfache Übungen, die schnell erlernbar sind.

    Die Mischung aus Atem-/Körperübungen, Gruppenaktivität, Übungen im 2er-Team und Theorieeinheiten machte die Stunden sehr abwechslungsreich.

    Insgesamt ein sehr gutes Repertoire, um über leichte, sanfte Bewegungen zu sich selbst zu finden.
    Toll!

    Vielen Dank lieber Markus!
    Eva

  • Jeanette (Samstag, 13. Juni 2015 11:58)

    Habe an 2 Kursprogrammen teilgenommen und mich nach jedem Kurs frisch und entspannt gefühlt sowie jede Menge "Aha-Momente" mitgenommen. Markus, du machst das super!

  • Markus Amberg (Samstag, 11. Oktober 2014 13:16)

    Werte Besucher,
    ich freue mich, dass ich vor einigen Wochen meine erste, eigene Homepage online stellen konnte.
    Ich hoffe, dass ich nur positive und konstruktive Rückmeldungen bekomme!

Informationen und Anmeldung

Markus Amberg
Ziegelei 4a
D - 96487 Dörfles-Esbach

Rufen Sie mich doch bitte einfach an unter

 

+49 9561 / 675 7227

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Spruch des Monats

 

"Wer philosophiert, hat eine gewisse Ahnung.
Wer praktiziert, erlangt Wissen"
(Markus Amberg)